Radfahren

Sie sind hier:
  • 2019-04-01T17:00:00+02:00

Radfahrer sind gesund und glücklich

Kennst du das Gefühl: Nach ausgiebiger Bewegung an der frischen Luft fühlst du dich herrlich entspannt. Wäre da nicht der innere Schweinehund, der einen gemütlich herumgammeln lässt, anstatt sich selbst etwas Gutes zu tun.

Warum liegt Radfahren im Trend?

  1. Radfahren entspannt

Bei einer Radtour bist du in Bewegung und genießt gleichzeitig die Natur. Kennst du das Gefühl, durch die Weingärten zu radeln, du saugst die frische Luft in dich ein, deine Haut prickelt von den Sonnenstrahlen und dein Blick schweift über die Weite der unberührten Landschaft. Das ist Entspannung pur. Wusstest du, dass Radfahren deine Balance und Koordination trainiert und dass regelmäßiges Radfahren ein gutes Mittel gegen Stress ist?

  1. Beim Radfahren neue Regionen kennenlernen group of people cycling

Bei einer Radtour kannst du gemütlich einen Stopp an unterschiedlichen Ausflugszielen einlegen. Bist du mit einem Radguide unterwegs, frage ihn nach den schönsten Plätzen und besten Restaurants für eine Pause. Unsere Gäste schätzen es, wenn sie Zeit haben, die Gegend zu erkunden und die Spezialitäten der Region zu genießen.

  1. Radfahren ist gesund

Wer sich bewegt, fühlt sich einfach gut. Radfahren ist eine Wohltat für den Körper: Es regt die Fettverbrennung an, kräftigt unsere Atemmuskulatur, trainiert unseren Herzmuskel sowie unsere Rückenmuskulatur. Es ist eine gelenkschonende Art der Bewegung, da 80 % des Körpergewichts auf dem Radsattel liegt. Experten sagen, dass regelmäßiges Radfahren das Risiko von Herz- Kreislauferkrankungen senkt.

Doch wie radelt man richtig? NTG Sommer

Fange langsam an. Beginne mit kleinen Radtouren. Bevor du dich auf eine Radreise begibst, trainiere im Vorfeld. Am effektivsten ist es, wenn du einen leichten Gang einlegst und kontinuierlich trittst. Achte außerdem auf die richtige Sitzposition. Falls du ein Kribbeln oder Taubheitsgefühl im Intimbereich oder am Po spürst, stelle die Lenker- und Sattelhöhe neu ein. Der Fahrradexperte im Fachhandel bzw. dein Radguide berät dich gerne.


Reiseinspiration Radfahren

©stockphoto-graf-stock.adobe.com, ©auremar_stock.adobe.com, ©steve haider